Handlungsbedarf bei YouTube

yt-brand-standard-logo-630px

Eine Arbeitsgruppe im Dortmunder Seminar hat sich mit der Zukunft von YouTube und dem GEMA-Streit befasst. Hier das Ergebnis ihrer Recherchen:

Die Videoplattform YouTube muss sich immer öfter behaupten. Neben den lang diskutierten Konflikten mit der GEMA, muss sich YouTube aktuell neuen Herausforderungen stellen.

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) macht es der Google Tochter schon lange nicht mehr leicht und klagt zum wiederholten Male: Der Sperrhinweis, der häufig am Abspielen von Videos hindert, suggeriert laut GEMA fälschlicherweise, dass sie für das Blockieren aller betroffenen Videos verantwortlich seien. Doch die Situation scheint aussichtslos – während YouTube jegliche Schuld von sich weist, möchte die GEMA nicht länger als Sündenbock dastehen. Für die Lösung des Problems sind erneute Verhandlungen unabdinglich.

Eine weitere Barriere stellt die zunehmende Nutzung von Smartphones für das Abspielen von Videos dar. Das Nutzen von sogenannten „Second Screens“ verursacht Probleme, da viele Clips auf diverse Bildschirmgrößen nicht zugeschnitten sind und daher nicht abgespielt werden können – noch ein Dorn im Auge der YouTube-Nutzer.

Eine zukünftige Gefahr könnte daher die Plattform „Vevo“ darstellen. Der zu Sony und Universal Music dazugehörige Konkurrent hat es im Gegensatz zu YouTube bereits nach 2 Jahren geschafft, sich mit der GEMA zu einigen. Der User kann problemlos auf etwa 75.000 Videos zugreifen und bei Bedarf auch die App oder Set-Top Box nutzen.

Wie YouTube mit diesen Herausforderungen umgehen wird, entscheidet über den zukünftigen Erfolg des Giganten.

Links:

Interview: Christian Ulmen über die Refinanzierung von Fernsehformaten über YouTube und Co (Der Journalist)

Advertisements
Comments
One Response to “Handlungsbedarf bei YouTube”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] in den USA in diesem Jahr gestarteten ersten Pay-Kanäle von Youtube kritisierten. Vor allem die ungenügende mobile Usability sei bei der Refinanzierung ein großes […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: